Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren.
Zurück zur Einstiegsseite Drucken
Grössere Schrift
 
Bundesgericht
Tribunal fédéral
Tribunale federale
Tribunal federal
 
{T 0/2}
6B_221/2013
 
Urteil vom 4. April 2013
Strafrechtliche Abteilung
 
Besetzung
Bundesrichter Schneider, Einzelrichter,
Gerichtsschreiber C. Monn.
 
Verfahrensbeteiligte
X.________,
Beschwerdeführer,
 
gegen
 
Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Landschaft, Emma Herwegh-Platz 2a, 4410 Liestal,
Beschwerdegegnerin.
 
Gegenstand
Nichteintreten (Entschädigung),
 
Beschwerde gegen den Beschluss des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Strafrecht,
vom 29. Januar 2013.
 
Der Einzelrichter zieht in Erwägung:
 
1.
Im Zusammenhang mit einer Schadenersatzforderung gegen die Behörden in Höhe von rund zehn Milliarden Dollar trat das Kantonsgericht Basel-Landschaft am 29. Januar 2013 auf eine Beschwerde nicht ein. X.________ beantragt mit Beschwerde beim Bundesgericht, es seien ihm die zehn Milliarden Dollar zu ersetzen und das Geld in seinem Namen der UNICEF zu senden. Aus der nur teilweise verständlichen Eingabe ergibt sich nicht, dass und inwieweit die Vorinstanz das Recht im Sinne von Art. 95 BGG verletzt haben könnte. Darauf ist im Verfahren nach Art. 108 BGG nicht einzutreten.
 
2.
Da an der Prozessfähigkeit des Beschwerdeführers Zweifel bestehen (angefochtener Entscheid S. 5 E. 1.4), kann auf die Erhebung von Gerichtskosten verzichtet werden. Damit wird das sinngemässe Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege gegenstandslos.
 
Demnach erkennt der Einzelrichter:
 
1.
Auf die Beschwerde wird nicht eingetreten.
 
2.
Es werden keine Gerichtskosten erhoben.
 
3.
Dieses Urteil wird den Parteien und dem Kantonsgericht Basel-Landschaft, Abteilung Strafrecht, schriftlich mitgeteilt.
 
Lausanne, 4. April 2013
Im Namen der Strafrechtlichen Abteilung
des Schweizerischen Bundesgerichts
 
Der Einzelrichter: Schneider
 
Der Gerichtsschreiber: Monn
 
 
 
Drucken nach oben