Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren.
Zurück zur Einstiegsseite Drucken
Grössere Schrift
 
Tribunale federale
Tribunal federal
 
{T 0/2}
9C_58/2007
 
Urteil vom 11. Juni 2007
II. sozialrechtliche Abteilung
 
Besetzung
Bundesrichter U. Meyer, Präsident,
Bundesrichter Lustenberger, Seiler,
Gerichtsschreiber Fessler.
 
Parteien
Dr. med. X.________, Beschwerdeführer,
vertreten durch Rechtsanwalt
Dr. Dieter Daubitz, Postfach 5343,
6000 Luzern 5,
 
gegen
 
1. CSS Kranken-Versicherung AG, Postfach 2568,
6002 Luzern,
2. Aquilana Versicherungen, vormals Betriebs-
krankenkasse Asea Brwon Boveri, Postfach,
5401 Baden,
3. Fondation Natura Assurances.ch, vormals Natura, Rue Général Voirol, 2710 Tavannes,
4. Krankenkasse 57, Postfach 234, 3000 Bern 15,
5. Helsana Versicherungen AG, vormals Helvetia,
Postfach, 8081 Zürich,
6. SUPRA Caisse maladie, Chemin de Primerose, 35,
1000 Lausanne 3,
7. Visana, vormals KKB, Weltpostrassee 19/21,
3000 Bern 15,
8. Visana, vormals Grütli, Weltpoststrasse 19/21,
3000 Bern 15,
9. Krankenkasse der Region Goms, vormals Unitas,
3994 Lax,
 
10. Caisse maladie de la Fonction Publique, Rue
Locarno 9, 1700 Fribourg,
11. Innova Krankenversicherungen AG, vormals
KUKO, Bahnhofstrasse 4, 3073 Gümligen,
12. Caisse-Maladie EOS, Rue du Nord 5,
1920 Martigny,
13. SWICA Gesundheitsorganisation, vormals
OSKA, Römerstrasse 38, 8401 Winterthur,
14. carena schweiz, vormals Krankenkasse Aadorf,
Schulstrasse 3, 8355 Aadorf,
15. Krankenkasse SKBH, Rue du Nord 5,
1920 Martigny,
16. Concordia Schweizerische Kranken- und
Unfallversicherung, Postfach, 6002 Luzern,
17. Atupri Krankenkasse, Zieglerstrasse 29,
3000 Bern,
18. Avenir Assurances, Assurances maladie et
accidents, rue du Nord 5, 1920 Martigny,
19. ehemalige Krankenkasse Zurzach, Postfach 132,
5330 Zurzach,
20. KPT/CPT Krankenkasse, Postfach 8624,
3000 Bern,
21. Xundheit Öffentliche Gesundheitskasse Schweiz,
Pilatusstrasse 28, 6002 Luzern,
22. Hermes caisse-maladie, Rue du Nord 5,
1920 Martigny,
23. Kranken- und Unfallversicherung Panorama,
Widdergasse 1, Postfach, 8022 Zürich,
24. AVANTIS - Assureur maladie, vormals Société
de Secours Mutuels Sembracher, La Place,
1937 Orsières,
25. Öffentliche Krankenkasse Basel, Postfach,
4001 Basel,
26. Krankenkasse der Region Goms, 3994 Lax,
27. Krankenkasse Embd, 3922 Kalpetran,
28. Krankenkasse Lötschental, Postfach 45,
3917 Kippel,
29. sodalis Krankenversicherer, vormals Kranken-
kasse Eisten, Balfrinstrasse 15, 3930 Visp,
30. La Caisse Vaudoise, Rue Caroline 11,
1001 Lausanne,
31. Krankenkasse Stalden, Bahnhof, 3922 Stalden,
32. Kolping Krankenkasse, Postfach 198,
8600 Dübendorf,
33. Krankenkasse des Saastales, Postfach 111,
3910 Saas Grund,
34. Krankenkasse Schattenberge, vormals Kranken-
kasse "Fürsorge", Postfach 54, 3944 Unterbäch,
35. EGK-Gesundheitskasse, Postfach, 4242 Laufen,
36. Krankenkasse Staldenried, 3933 Staldenried,
37. Krankenkasse SLKK, Postfach, 8042 Zürich,
38. sodalis Krankenversicherer, Balfrinstrasse 15,
3930 Visp,
39. Mutuel Assurances, vormals Mutual Assurances,
Rue du Nord 5, 1920 Martigny,
40. Krankenkasse Schattenberge, Postfach 54,
3944 Unterbäch,
41.Fondation Natura Assurances.ch,
vormals Krankenkasse des mittleren Nikolaitals,
Rue Général Voirol, 2710 Tavannes,
42. Progrès Versicherungen AG, Postfach,
8081 Zürich,
43. Krankenkasse Zeneggen, 3934 Zeneggen,
44. Krankenkasse Visperterminen, Wierastrasse,
3932 Visperterminen,
45. Krankenkasse Gondo-Zwischenbergen, Jordan
Elsi, 3907 Gondo,
46. Wincare Versicherungen, vormals KFW,
Postfach 299, 8401 Winterthur,
47. Krankenkasse Schattenberge, vormals Eischoll,
Postfach 54, 3944 Unterbäch,
48. Krankenversicherung EASY SANA, vormals
Caisse maladie d'Isérables, Rue du Nord 5,
1920 Martigny,
49. SWICA Gesundheitsorganisation, vormals
ZOKU, Römerstrasse 38, 8401 Winterthur,
50. AVANTIS - Assureur maladie, La Place,
1937 Orsières,
51. Caisse-maladie de Troistorrents, Auberge de la
Bourgeoisie, 1872 Troistorrents,
52. Krankenkasse Simplon, 3907 Simplon Dorf,
53. SWICA Gesundheitsorganisation, Römer-
strasse 38, 8401 Winterthur,
54. ÖKK Schweiz AG, Rue Hans Fries 2,
1700 Fribourg,
55. Krankenkasse Cervino, vormals Krankenkasse
Mischabel, Postfach 249, 3920 Zermatt,
56. Krankenkasse Cervino, Postfach 249,
3920 Zermatt,
57. Mutuel Assurances, Rue du Nord 5,
1920 Martigny,
58. Helsana Versicherungen AG, vormals Artisana,
Postfach, 8081 Zürich,
59. Sanitas Grundversicherungen AG, Lager-
strasse 107, 8021 Zürich,
60. Konkursmasse der Krankenkasse KBV,
61. HOTELA, Postfach 1251, 1820 Montreux,
62. INTRAS Krankenkasse, Postfach 1256,
1227 Carouge,
63. PHILOS, Caisse maladie-accident,
Case postale, 1131 Tolochenaz,
64. ASSURA Kranken- und Unfallversicherung,
Avenue C.-F. Ramuz 70, 1009 Pully,
65. Mutuel Assurances, vormals FUTURA, Rue du
Nord 5, 1920 Martigny,
66. Kranken- und Unfallkasse Universa, Rue du
Nord 5, 1920 Martigny,
67. SUPRA, vormals FAMA, Chemin de Primerose 35,
1000 Lausanne,
68. Visana, Weltpoststrasse 19/21, 3000 Bern 15,
69. Visana, vormals Evidenzia, Weltpoststrasse 19/21,
3000 Bern 25,
70. Helsana Versicherungen AG, Postfach,
8081 Zürich,
Beschwerdegegnerinnen,
alle vertreten durch santésuisse - Die Schweizer
Krankenversicherer, Postfach, 4502 Solothurn,
und diese vertreten durch Rechtsanwälte Nadine Maier
Vinas und Daniel Udry, Postfach 3199, 1211 Genève 3.
 
Gegenstand
Krankenversicherung,
 
Beschwerde gegen den Entscheid des Kantonalen
Schiedsgerichts des Wallis nach Art. 89 KVG vom
29. Januar 2007.
 
In Erwägung,
dass Dr. med. X.________ am 5. März 2007 beim Bundesgericht Beschwerde erhoben hat gegen einen Entscheid des Präsidenten des Schiedsgerichts nach Art. 89 KVG des Kantons Wallis vom 29. Januar 2007 betreffend Ablehnungsgesuch gegen den Schiedsrichter Y.________,
dass die Beschwerde zulässig ist, soweit sie sich auf den Ausstand bezieht (Art. 92 BGG),
dass die Vorinstanz die vom Beschwerdeführer behauptete Äusserung von Y.________, er sei ein "tricheur", als nicht erwiesen erachtet hat,
dass dies eine Sachverhaltsfeststellung ist, welche das Bundesgericht grundsätzlich bindet (Art. 97 und 105 BGG), zumal die Kritik des Beschwerdeführers sie nicht als offensichtlich unrichtig erscheinen lässt,
dass der beanstandete Ausdruck "tricheurs" von Y.________ in einem Zeitungsinterview sich nicht auf den Beschwerdeführer bezieht, sondern auf den Eindruck, den nach Ansicht von Y.________ die Ärzteschaft gesamthaft beim Publikum hervorruft, wenn die Überarztungsverfahren verzögert werden,
dass somit kein Ausstandsgrund vorliegt,
dass der Beschwerdeführer zudem geltend macht, Y.________ könne nicht als Vertreter der Ärzteschaft im Schiedsgericht mitwirken, weil er als Vertreter der Chiropraktoren gewählt worden sei,
dass sich diese Rüge zwar nicht auf einen Ausstandsgrund bezieht, die Beschwerde diesbezüglich jedoch gestützt auf Art. 93 Abs. 1 BGG zulässig ist,
dass gemäss den vom Beschwerdeführer eingereichten Wahlprotokollen Y.________ zwar für die Amtsperiode 1998-2001 als Vertreter der Chiropraktoren gewählt wurde, für die Perioden 2002-2005 sowie 2006-2009 jedoch nicht spezifisch für eine Gruppe von Leistungserbringern,
dass Y.________ gemäss den nicht bestrittenen Feststellungen der Vorinstanz nicht nur Chiropraktor, sondern auch Arzt und zudem Präsident der Ärztegesellschaft Z.________ ist und damit als Vertreter der Ärzte auftritt, weshalb er auch diese Gruppe im Schiedsgericht vertreten kann,
dass die Beschwerde im vereinfachten Verfahren nach Art. 109 Abs. 2 lit. a BGG ohne Schriftenwechsel beurteilt wird,
dass mit dem Entscheid in der Sache das Gesuch um aufschiebende Wirkung gegenstandslos wird,
dass der Beschwerdeführer kostenpflichtig wird (Art. 66 Abs. 1 BGG), während der Beschwerdegegnerschaft keine Parteikosten entstanden sind
 
erkennt das Bundesgericht:
1.
Die Beschwerde wird abgewiesen.
2.
Die Gerichtskosten von Fr. 3'000.- werden dem Beschwerdeführer auferlegt.
3.
Dieses Urteil wird den Parteien, dem Kantonalen Schiedsgericht des Wallis nach Art. 89 KVG und dem Bundesamt für Gesundheit zugestellt.
Luzern, 11. Juni 2007
Im Namen der II. sozialrechtlichen Abteilung
des Schweizerischen Bundesgerichts
Der Präsident: Der Gerichtsschreiber:
 
 
 
Drucken nach oben