Avis important:
Les versions anciennes du navigateur Netscape affichent cette page sans éléments graphiques. La page conserve cependant sa fonctionnalité. Si vous utilisez fréquemment cette page, nous vous recommandons l'installation d'un navigateur plus récent.
Retour à la page d'accueil Imprimer
Ecriture agrandie
 
Chapeau

128 III 467


83. Auszug aus dem Urteil der Schuldbetreibungs- und Konkurskammer i.S. Kanton Waadt, Département de la santé et de l'aide sociale (Beschwerde)
7B.131/2002 vom 4. Oktober 2002

Regeste

Saisie de prestations des 2e et 3e piliers (art. 92 al. 1 ch. 10 et art. 93 LP).
Les principes posés en la matière sont applicables à d'autres institutions de la prévoyance professionnelle (consid. 2.2).

Considérants à partir de page 468

BGE 128 III 467 S. 468
Aus den Erwägungen:

2. (...)

2.2 Die kantonale Aufsichtsbehörde hat auf die Pfändbarkeit einer Leistung aus einer Freizügigkeitspolice die gleichen Grundsätze angewendet, die für Leistungen aus der 2. und 3. Säule gelten. Entgegen der Ansicht des Beschwerdeführers besteht kein Anlass, von dieser Meinung abzurücken, die von den Kommentatoren geteilt wird (PIERRE-ROBERT GILLIÉRON, Commentaire de la loi fédérale sur la poursuite pour dettes et la faillite, N. 198 zu Art. 92 SchKG; G. VONDER MÜHLL, Kommentar zum Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs, N. 42 zu Art. 92 SchKG). Gleiches muss ohne weiteres für Guthaben gelten, die bei Auffangeinrichtungen liegen. Denn diese treten in gewissen Fällen an die Stelle der ordentlichen Vorsorgeeinrichtungen (Art. 54 Abs. 2 lit. a und Art. 60 BVG [SR 831.40]; Art. 4, 24a und 24b FZG [SR 831.42]; Art. 19a ff. FZV [SR 831.425]).

contenu

document entier
regeste: allemand français italien

Considérants 2

références

Article: Art. 92 SchKG, art. 92 al. 1 ch. 10 et art. 93 LP, Art. 54 Abs. 2 lit. a und Art. 60 BVG, Art. 4, 24a und 24b FZG suite...

 
 
Imprimer remonter